Schröpfbehandlung

     Um Blut und Körpersäfte und somit auch Qi ( Energie ) die in Stagnation geraten sind zu
     bewegen, bedient man sich der Schröpfgläser.
     Die Luft in den Gläsern wird erhitzt um ein Vakuum zu erzeugen ( kann man auch mithilfe
     eines Gummiballs ). Dann werden die Gläser auf die Haut gesetzt.



Moxabehandlung

      Bei Energie- und Yangmangelzuständen werden die Akupunkturpunkte mithilfe von 
      Moxakraut, Moxazigaretten und Moxazigarren erwärmt.
      Moxa besteht aus Beifuß.
      Seit einigen Jahren kann eine TDP - Lampe ähnliche Ergebnisse auch ohne
      Geruchsbelästigung erzielen.